Mittwoch, 5. Mai 2010

Rhabarber sucht Rezept...

mein Beitrag zum Aufruf von Nic

Gabs in meiner Kindheit oft, 
wir nannten es Götterspeise...

Rhabarber in Stücke schneiden und mit wenig Zucker weichkochen,
Vanillepudding kochen,
Zwieback in einer Schüssel auslegen,

 eine Schicht Zwieback, eine Lage Rhabarberbrei
eine Schicht Zwieback, eine Lage Rhabarberbrei
eine Schicht Zwieback


darüber den heissen VanillePudding,
ab in die KÄLTE und warten...
bis er ganz abgekühlt ist.


Wir warten jetzt auch und vielleicht gibts dann nochmals ein Bild
en guete!

Kommentare:

  1. abgekühlt und dann noch ein bild...nein nein dann ist es gegessen (grins)...mmm das habe ich früher viel gemacht auch mit anderen früchten...lecker jam jam!!!!
    ciao ciao liebs grüessli lee-ann

    AntwortenLöschen
  2. hm hab doch gerade erst gefrühstückt :-))))
    aber so ein Nachtisch geht immer :-))))
    Lg Elster

    AntwortenLöschen
  3. ..hmmm....das sieht soooo lecker aus...jamjamjam...
    ..ist noch was da ? ...also bei mir hätte es keine Chance auf abkühlung :))

    ...ich geh dann mal Rharbarer kaufen....

    glg von Annette

    AntwortenLöschen
  4. hmmmmmmmm, sabber sabber, lecker. Das mache ich nächste Woche für uns ;)

    GLG Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Das ist der kulinarische Alptraum meiner Kindheit. Heute hätte ich es wohl gerne, aber damals war mir nicht klar, warum die Götter das essen wollen.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe diese leckere Schweinerei gleich nach gekocht. Meine zwei Töchter konnte ich "leider" nicht dafür begeistern. Die erste mag keinen Vanillepudding und die zweite keinen Rharbarber. Mein Mann kam abends leider zu spät nach hause ;).
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. suuuuper idee! ich habs nachgemacht + stell mich gleich direkt nochmal in die küche, damit sich die spielgruppenmädels morgen freuen :-)

    glück auf!
    debora

    AntwortenLöschen