Montag, 13. April 2015

Ohayou gozaimasu...

Frühstück gab es im Ryokan traditionell japanisch.

Salat, eingelegtes Gemüse, div Arten von Fisch und co, Eier, Suppe, Grüntee etc.

und extra für uns ein kleines Stückchen Brot mit Confiture ;)

 

 

 

Weiterfahrt zur schwarzen Burg Matsumoto

 

 

 

Und auch diesesmal gab es im Bus etwas Süsses zum essen,

Ein Keks von der schwarzen Burg Matsumoto

 

 

 

Das Mittagessen machten wir uns heute selber.

Profi Soba-Nudelmeister zeigten uns wie es geht.

Buchweizenmehl, Weizenmehl und Wasser wurden kräftig von Hand geknetet.

Mit einem langen, dicken Stab ausgewallt und in dünne Scheiben geschnitten.

 

 

Damit wurde eine feine Nudelsuppe gekocht, mmmmmmh so fein!

 

 

Nach dem Essen fuhren wir zur Wasabifarm.

Auf riesigen Feldern wachsen im Wasser die scharfen Wasabi.

 

 

...und im Bus gabs für alle dann Wasabipralinen.

Mmmmmmh, sehr lecker...im Abgang eine leichte schärfe!!!

 

 

Über die japanischen Alpen ging die Fahrt weiter nach Takayama.

Es hatte da noch richtig viel Schnee!

 

 

Takayama:

...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar:

  1. Das ist ja lustig mit diesen Süssigkeiten zu den Sehenswürdigkeiten :-) Wasabierdnüsse mag ich sehr, aber Schoggi? Kann ich mir nicht vorstellen. Aber wenigstens weiss ich nun, wie Wasabi aussieht und wächst. Ganz toll, deine Berichte :-)

    AntwortenLöschen