Sonntag, 19. April 2015

Schlafen in einem Buddhistischen Kloster...

Weiterfahrt nach Nara.
Dort steht eine riiiesige Buddhastatue aus Bronze im weltweit grössten Holzgebäude.
Todaiji-Tempel
Empfangen wurden wir von frei herumlaufenden Hirschen :)


Das kommt jetzt auf dem Foto so gar nicht zur Geltung,
aber das Gebäude ist wirklich mächtig gross!


Der bronzene Buddha



Im Tempel hatte es noch weiter Statuen ausgestellt!




In der Nähe ist der Shintoschrein Kasuga.
Auf dem Weg nach oben hat es eine vielzahl von Steinlaternen.


Wir konnten an einer Hochzeitszeremonie zuschauen :)



Im Bus gab es dann wieder was Süsses,
diesmal waren es süsse Bohnen.
Bohnen werden in Japan sehr gerne in Süssspeisen verwendet.


Weiter ging die Fahrt, wiedermal hoch in die Berge...
nach Koyasan.
Koyasan ist eine grosse Klosteranlage, hier befindet sich der Hauptsitz der Shingon- Buddhisten.


Wir übernachteten in einem kleinen Kloster.
Geschlafen wurde wieder auf dem Boden.


Nach dem Nachtessen machte ich noch einen Spaziergang in den nahegelegen Wald. Über 200000 Gräber sind dort wild im Wald verteilt.
Kobo Daishi, der gründer der Shingonbuddhisten

Kommentare:

  1. Diese riesigen Buddhas, sehr eindrücklich. Die moosigen Laternen gefallen mir auch.

    AntwortenLöschen